Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘

…NEWS…TERMINE…VERANSTALTUNGEN…

 

Themenabende:

 

Do., 31.03.2017, 19:30 Uhr, in der Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘, Eintritt frei

Wie München am Krieg verdient

Deutschland ist der drittgrößte Rüstungsexporteur der Welt. München ist die führende Waffenstadt Deutschlands. Firmen wie Airbus, Krauss Maffei-Wegmann, MTU Aero Engines, Taytheon Deutschland, RUAG Deutschland, Rhode & Schwarz und viele weitere entwickeln oder exportieren von München Kriegswaffen in alle Welt. Diese bringen den Tod in zahlreichen Kriegen und Bürgerkriegen.

Jürgen Grässlin beantwortet zentrale Fragen zum Waffenhandel:

  • Wie gelangen deutsche Waffen – legal und illegal – ind Krisen- und Kriegsgebiete?
  • Wer sind die Toptäter in der Politik und in der Rüstungsindustrie?
  • Wer sind die Opfer dieser skruppelosen Wirtschaftspolitik?
  • Was muss die Bundesregierung ändern und was können wir tun, damit Waffenhandel gestoppt wird?

Referent:          Herr Jürgen Grässlin

zählt seit vielen Jahren zu den profiliertesten Rüstungsgegnern Deutschlands. Er ist Sprecher der aktuellen Kampagne „Aktion Aufschrei: Stoppt den Waffenhandel!“, Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft- Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) sowie der kritischen Aktionärinnen Daimler (KAD) und Vorsitzender des RüstungsInformationsBüros (RIB e.V.). Er ist Autor zahlreicher kritischer Sachbücher über Rüstungsexporte sowie Militär. und Wirtschaftspolitik, darunter internationale Bestseller. 2009 wurde Grässlin mit dem „Preis für Zivilcourage“ der Solbach-Freise Stiftung und 2011 mit dem „Aachener Friedenspreis“ ausgezeichnet. Die von ihm mitbegründete Aufschrei-Kampagne erhielt 2012 den Stuttgarter Friedenspreis zugesprochen.

  


Do., 04.05.2017, 19:30 Uhr, in der Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘, Eintritt frei

Feminismus im Islam

Wie also sieht es aus mit der Geschlechtergerechtigkeit im Islam?

Referentin:          Frau Khola Maryam Hübsch

Islam und Menschenrechte, Islam und Frauenrechte – ist das nicht ein Widerspruch? Auch wenn es muslimische Aktivistinnen gibt, die sich als Feministinnen bezeichnen, bleibt die Frage, inwiefern die Emanzipation der Frau in der Religion des Islams verankert ist.
Nicht erst seit den Ereignissen der Kölner Silvesternacht wird über den Islam als Ursache für die Diskriminierung der Frau diskutiert – ein Diskurs der auch von rechtspopulistischer Seite instrumentalisiert wird.
Wie also sieht es aus mit der Geschlechtergerechtigkeit im Islam? Ist der Islam mit den Menschenrechten kompatibel? Und kann es eine Allianz muslimischer und säkularer Feministinnen geben? Wo liegen die Gemeinsamkeiten, wo die Unterschiede?


Mi., 04.10.2017, 19:30 Uhr, in der Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘, Eintritt frei

Himmel, Herrgott, Sakrament

In einer Zeit, in der so viele Menschen wie nie die katholische Kirche verlasssen, gelingt es dem bundesweit bekannten Münchner Stadtpfarrer, seine Geimeinde für den Glauben zu begeistern.

Sein Rezept heißt Klartext.

Seine Gottesdienste finden vor vollem Haus statt und seine leidenschaftlichen Predigten werden oft spontan beklatscht. Er pflegt einen ganz eigenen Stil indem er beispielsweise an Heiligabend Sekt ausschenkt und einen DJ auflegen lässt – schließlich wird der Geburtstag Jesu gefeiert.

Will die Kirche sprachfähig und glaubwürdig sein, dann braucht sie Temperamente wie Rainer Maria Schießler.
Sein Buch steht unter dem Motto seiner Osterbotschaft von 2015 >>Mut zur Veränderung<< und benennt die heiklen Themen innerhalb der katholischen Kirche, die seiner Meinung nach zu einem Glaubwürdigkeitsverlust geführt haben.

Referent:        Herr Rainer M. Schießler


Do., 16.11.2017, 19:30 Uhr, in der Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘, Eintritt frei

Deradikalisierung von Jugendlichen

Die Aufmerksamkeit für religiös begründeten Extremismus ist durch die fast tägliche Berichterstattung in den Medien sehr groß. Die Sensibilität für das Thema wird größer und die
Fragestellungen an die Jugendarbeit werden lauter.
– Was prägt Jugendliche, was gibt ihnen Halt?
– Was treibt sie in die Extreme?
– Was macht den Salafismus für Jugendliche interessant?
– Wie bemerke ich eine Radikalisierung und welche Handlungsoptionen habe ich?

Referent:          Frau Claudia Dantschke

Claudia Dantschke, geboren 1963 in Leipzig, studierte
dipl. Arabistik an der Universität Leipzig und arbeitete in den 90er Jahren als freie Journalistin bei dem deutsch-türkischen Lokalsender AYPA-TV in Berlin.
Seit 2001 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der ZDK Gesellschaft Demokratische Kultur gGmbH Berlin, [und war dort] zunächst tätig im Bereich Community Coaching. Seit 2011 leitet sie die Beratungsstelle „Hayat“ der ZDK gGmbH, ein Projekt „Deradikalisierung salafistisch oder dschihadistisch orientierter Jugendlicher über das soziale Umfeld“.

Sie berät in der Beratungsstelle für Deradikalisierung (HAYAT-Deutschland) Angehörige und Personen, die sich salafistisch radikalisieren oder sich dem militanten Jihadismus anschließen und gegebenfalls in Konfliktregionen ausreisen. HAYAT ist außerdem eine Anlaufstelle für Personen, die mit dem militanten Jihadismus brechen und gewalttätige Gruppen verlassen wollen.

  

Monatsprogramm:

Monatsprogramm April 2017

Monatsprogramm April 2017

Monatsprogramm März 2017

Monatsprogramm März 2017

Monatsprogramm Februar 2017

Monatsprogramm Februar 2017

„Karotte“-Kinderprogramm:

Karotte Kinderprogramm Februar bis April 2017

Das neue Karotte – Kinderprogramm für Februar bis April 2017 ist da. Auch dieses Mal warten wieder viele interessante und spaßige Workshops auf euch.

Die Anmeldung beginnt am 24. Januar 2017 ab 18 Uhr in der Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘. Weitere Informationen über das Karotte Kinderprogramm sowie die Teilnahmebedingungen und das Anmeldeformular können Sie hier:

karotte-Kinderprogramm Flyer Februar bis April


 Hausaufgabenhilfe „Lern Mit“ sucht Ehrenamtliche:

 

Die Hausaufgabenhilfe „Lern mit!“, ein Projekt der Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘ zur schulischen Förderung von Schülerinnen und Schülern der 1. bis 7. Klasse, sucht zur Unterstützung noch drei weitere Ehrenamtliche.

Wenn Sie gern mit Kindern arbeiten und sich vorstellen können, sie bei ihren Hausaufgaben zu unterstützen, mit ihnen lesen zu üben oder beispielsweise das Einmaleins zu trainieren und an einem Nachmittag in der Woche zwischen 14.00 und 17.00 Uhr Zeit haben, sind Sie bei uns richtig. Besondere Kenntnisse oder eine pädagogische Ausbildung sind nicht erforderlich. Unsere Ehrenamtlichen arbeiten immer mit einem Hauptamtlichen in einem Klassenzimmer in der Alten Schule Parksiedlung in der Theodor-Heuss-Straße in Oberschleißheim.

Selbstverständlich können Sie auch gerne erst einmal „schnuppern“, um zu sehen, ob Ihnen diese Tätigkeit Spaß machen würde.

Über ihr Interesse würden wir uns  sehr freuen!

 

…BERICHTE…BILDER…IMPRESSIONEN…

 

Mädchenfrühstück

Wir veranstalten auch 1-2 im Monat ein Mädchenfrühstück, wo die Mädels mal ganz unter sich sein können und über alles und jeden quatschen können (auch über Jungs! ;-)).

 

IMG_6195   img_9093

 


 

Die Arbeit mit Asylsuchenden in der Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘ in Oberschleißheim

Hier finden Sie nähere Informationen zu der Arbeit mit Asylsuchenden in der Jugendfreizeitstätte Planet ‚O‘: Flüchtlingsarbeit im Planet ‚O‘

 

Fußball mit Flüchtlingen

 


 

 

Schreibe einen Kommentar